Objekte Pferde-koppel-galopp.JPG
Pferdezucht Hau
Ewald & Bettina Hau Kirchweg 5 36160 Dipperz Tel. 06657391 od. 0151-17096947 pferdezucht-hau@web.de
Hannoveraner1.jpg Hannoveraner1.jpg
<< zurück
Diese Paare haben sich gefunden !
L-Springen-Lanciano-web.jpg
Lanciano v. Lanthano - Landdgraf a.d. Rubine v. Rubinstar N - Calderona siegreich in L-Springen und in L-Dressuren erfolgreich unterwegs!
Cabanova Sitebuilder
Bijou Dorena v. Danuvius - Don Primero a.d. Windrose v. Wanderer Ein Freizeitpartner für alle Sparten. Auch siegreich in Prüfungen des Western-Sports!
rubiosa.jpg
Hessenstute sorgt für Aufmerksamkeit in Spanien Eines der besten und erfolgreichsten Nachwuchspferde der spanischen Dressurszene ist die schicke, langlinige Hessenstute Rubiosa. Die heute 8-jährige konnte als 5-jährige bereits die dem deutschen Bundeschampionat für Dressurpferde entsprechenden spanischen Meisterschaften gewinnen, bei denen das internationale Richter- gremium Rubiosa in höchsten Tönen lobte. Ein Jahr später wurde die von Ewald Hau (Dipperz) aus der Furiosa (v. Furioso II) mit Rubinstar gezogene, braune Stute bei den spanischen Meisterschaften für sechsjährige Dressurpferde, die wie in Deutschland auf M-Niveau ausgetragen werden, Dritte. 2003 ging Rubiosa siebenjährig ihre erste Prix St. Georges - Prüfungen und konnte sich gegen jeweils mehr als zwanzig Mitkonkurrenten gleich zweimal schon die goldene Schleife sichern. Zusätzlich zu den nationalen Erfolgen gewann sie mit ihrer Besitzerin Viola von Lazar die Madrider Dressurmeisterschaften sechsjährig und siebenjährig auf M-Niveau.
Hessenpferd 2002 des Monats - September: Reggiani II Rubinstein I als Vater zu haben, ist wie ein Gütesiegel für ein Dressurpferd - man denke nur an Lisa Wilcox' Relevant oder Ann Kathrin Linsenhoffs Renoir-Unicef - und so hat Alexandra Freimuth für 2003 die erste richtige Grand Prix-Saison mit dem elfjährigen Reggiani ins Auge gefaßt. Einen ersten Test gab es bereits im Juli 2002 im luxemburgischen Strassen, wo das Paar vom Dressurstall Waldfried sogleich Neunter in der Grand Prix Kür wurde. Der elegante Fuchswallach mit der raumgreifenden, schwung- vollen Gangmechanik war zu Beginn des Jahres 2002 unter den Sattel seiner heutigen Ausbilderin gekommen. Eigentlich zum Verkauf, aber da Alexandra Freimuth so gut mit dem sensiblen Hessenwallach zurechtkam, entschied seine Besitzerin Kyra Geist (Bad Hersfeld), der Ausbildungsleiterin des Dressurstalls Waldfried Reggiani als Turnierpferd zur Verfügung zu stellen. Die Erfolge des neuen Paares sprechen für sich: Anfang Mai konnte es bereits Platz zwei in einer M-Dressur belegen. Ende Mai und Anfang Juni folgten die ersten S- und Prix St. Georges-Plazierungen und Ende Juni in Kleinheubach neben zwei zweiten Plätzen der erste S-Sieg und dann im Juli im luxemburgischen Strassen die erste Grand-Prix-Plazierung. Im August in Schöneck konnten Reggiani und Alexandra Freimuth einen Prix St. Georges gewinnen, wurden in der Inter I-Kür Zweite und zuvor in einer S-Dressur Sechste. Das erste gemeinsame Jahr schlossen sie mit einem fünften Platz im Pro-Rhein-Main Festhallen Championat Finale beim internationalen Frankfurter Reitturnier im Dezember erfolgreich ab. Alexandra Freimuth ist von ihrem neuen Crack im Stall begeistert, "Er ist ein sensibles Pferd, ganz im modernen Sportpferdetyp stehend mit Kaliber und Adel ausgestattet. Reggiani besitzt hervorragende Grundgangarten, besonders der Schritt ist überragend." Gezogen wurde Regiani von Ewald Hau (Dipperz) 1992 aus seiner von dem Dillenburger Landbeschäler Calderon abstammenden, zweifachen Elite-Stutenschau-Gesamtsiegerin Calderona.
Reggiani2.jpg
Roxette v. Ein verlässlicher Partner für die Vielseitigkeit!!
Roxette-Bild_vielseitigkeit-Internet.jpg
Wild Red Lucy v. Weltpoet - Weltmeyer a.d. Taiga v. Trend - Traumdeuter Ein verlässliches Freizeitpferd, das sehr menschenbezogen und tempramentvoll ist.
P1180817[1].JPG